Fra.nkSteidl.de

Anleitung Navigation

Inhalt:

Aufbau der Navigationsleiste
Aufbau der Module
Aufbau der Modul-Verwaltung
Hinzufügen von Modulen
Löschen von Modulen
Speichern der Einstellungen




Aufbau der Navigationsleiste

Hier seht Ihr ein Beispiel der Navigationsleiste. Es ist nicht viel drin, aber das macht die Sache nur übersichtlicher.

Der obere Teil der Navigationsleiste bleibt immer gleich und kann nicht verändert werden. Er besteht aus dem Haus-Symbol ( ), mit dem man sich ein- und ausloggen kann. Wenn die Verbindung mit SSL verschlüsselt ist, wird ein Haus-Symbol mit Schlüssel angezeigt ( ). Danach der Link "Willkommen", der immer zurück zur Einstiegsseite führt und - wenn man eingeloggt ist - den eigenen Usernamen. An diesem Usernamen kann man erkennen, dass man eingeloggt ist und er ist ein Link zum Abmelden.

Danach kommt der Teil, den man nach eigenen Wünschen zusammenstellen kann. Hier werden Module hinzugefügt, die entweder offen oder verlinkt dargestellt werden. Mehr dazu weiter unten.

Der untere Teil dient als Zielbereich. Alle verlinkt dargestellten Module (die mit dem Pfeil nach unten  ) werden in diesem Bereich angezeigt. Das bedeutet, dass der ursprüngliche Inhalt des Zielbereichs mit dem Inhalt des angeklickten Links überschrieben wird. Bei jedem Laden der Seite wird der Zielbereich wieder auf seinen Ausgangswert gesetzt.

Ein Beispiel: Beim Öffnen einer Seite wird der Zielbereich mit einem oder mehreren Modulen dargestellt. Hier im Beispiel das Modul Zufallsbild.

Wird jetzt ein verlinktes Modul angeklickt, öffnet es sich in diesem Zielbereich ( hier das Modul Entwicklung). Dabei wird die Seite nicht neu geladen, alle Informationen über verlinkte Module und deren Inhalte, die im Zielbereich dargestellt werden, sind schon auf der Seite vorhanden, wenn auch unsichtbar.

Bei einem erneuten Laden der Seite wird wieder der ursprüngliche Inhalt des Zielbereichs geladen.

So können verschiedene Links platzsparend in einem Modul zusammengefasst werden. Das Modul wird verlinkt und mit einem Klick auf den Link im Zielbereich dargestellt ("aufgeklappt"). Man kann den Zielbereich auch leer lassen, dass dieser erst mit dem ersten verlinkten Modul gefüllt wird. Der Zielbereich ist immer der selbe, selbst wenn aus dem Zielbereich heraus ein Modul geöffnet wird, wird es dort überschrieben (vgl. Bern - Webcams).



Aufbau der Module

Module sind kleine PHP- (oder HTML-) Dateien, die in einem bestimmten Verzeichnis liegen ( Dateibrowser). Damit sie in die Seite eingebunden und damit auswählbar sind, müssen sie in der Konfiguration meiner Webseite eingetragen sein. Dort werden auch die Texte der Links gesetzt. Die einzelnen Module werden anhand ihres Dateinamens unterschieden.

Ein Modul hat zwei Darstellungsformen, einmal als Link (mit dem Pfeil nach unten) und einmal offen (der Inhalt des Moduls).

Ein Beispiel: Das Modul bern.php sieht verlinkt so aus:
Bern...

und offen sieht es so aus:

Die Überschrift Bern... mit den drei Punkten kommt aus der Konfiguration und ist für den Link und für die unterstichene Überschrift die selbe. Es gibt auch Module, die keine Überschrift haben, weil sie verlinkt nicht viel Sinn machen. Möchte man diese Module verlinken, wird nur der Pfeil nach unten angezeigt, ohne Erklärung, was sich dahinter verbirgt.

Die Berechtigungen, welcher User welches Modul darstellen darf, liegt allein am Modul selber. Idealerweise bestehen die ersten paar Zeilen Code eines Moduls aus dieser Prüfung. Wenn ein User nicht berechtigt ist, den Inhalt darzustellen, sollte das Modul im offenen Zustand eine entsprechende Meldung ausgeben (s.a. Modul "meins..."). Prinzipiell kann jeder User jedes Modul betrachten und auch verlinken bzw. offen seiner Navigationsleiste hinzufügen.



Aufbau der Modul-Verwaltung

In der Modul-Verwaltung kann man die Module verlinken und/oder im Zielbereich anzeigen lassen. Das Fenster der Verwaltung besteht aus folgenden Teilen:

Links die Tabelle aller verfügbaren Module, rechts davon die Vorschau, darunter Links zum Löschen von Einträgen und zwei Buttons zum Speichern der Konfiguration.

Die Tabelle besteht aus drei bis vier Spalten (ja nach Berechtigung):

Die erste Spalte zeigt den Namen des Moduls und drei Links, wie dieses Modul der Navigationsleiste hinzugefügt werden kann.

Die zweite (evtl. leere) Spalte zeigt Icons zum Betrachten und Bearbeiten des Moduls.

Die dritte Spalte zeigt die Module, wie sie verlinkt aussehen (mit dem Pfeil nach unten),

die vierte Spalte zeigt die Module offen.




Hinzufügen von Modulen

Um jetzt endlich mit der Konfiguration der Navigationsleiste beginnen zu können, hat jedes Modul drei Links:

als Link hinzufügen 
offen hinzufügen 
in den Zielbereich 


Zu beachten ist, dass hinzugefügte Module IMMER am Ende der bereits konfigurierten Module angefügt werden. Das gilt getrennt für den oberen Teil und den Zielbereich. Möchte man nachträglich die Reihenfolge ändern, muss man erst die fehlplatzierten Module löschen, um die neuen in der richtigen Reihenfolge wieder unten hinzuzufügen.

als Link hinzufügen  fügt das Module wie in der dritten Spalte hinzu. Dieses Verlinkte Modul wird beim Draufklicken im Zielbereich angezeigt.

offen hinzufügen  fügt das Modul offen in die Navigationsleiste ein. Dadurch wird diese zwar größer, allerdings sind alle Links des Moduls verfügbar und werden auch nicht - wie im Zielbereich - durch andere Inhalte ersetzt.

in den Zielbereich  lässt das Modul offen (verlinkt würde hier nicht viel Sinn machen) in dem Zielbereich erscheinen. Um die Trennung zwischen dem oberen Teil und dem Zielbereich in der Vorschau erkennen zu können, wird hier der Zielbereich dunkelrot hinterlegt.

Beim Zusammenklicken der Navigationsleiste wird noch nichts an der bestehenden Leiste verändert. Erst ein Klick auf einen der Speichern-Buttons ändert die tatsächliche Navigation.



Löschen von Modulen

Hat man einen Fehler beim Zusammenstellen gemacht, oder möchte mit einer leeren Navigationsleiste neu anfangen, braucht man eine Möglichkeit, Module wieder aus der Vorschau löschen zu können. Dabei sollte jedes einzelne Modul berücksichtigt werden, allerdings nicht die Vorschau durch immer erscheinende Löschen-Buttons gestört werden. Dafür gibt es diesen Link:

Löschen-Symbole
einblenden


Ein Klick auf diesen Link stellt in der Vorschau jedem Modul (ob verlinkt oder offen) ein rotes Kreuz zum Löschen voran.
Dabei kann es passieren, dass das rote Kreuz über dem Modul steht, anstatt links vor dem Text. Das passiert, wenn im Modul als erstes ein Zeilenumbruch (<BR>) vorkommt. Um alle Module (inkl. Zielbereich) zu löschen, gibt es den Link Alle löschen (neu anfangen).

Um die störenden Löschen-Symbole wieder weg zu bekommen, genügt ein Klick auf Löschen-Symbole ausblenden.

Im Gegensatz zum Hinzufügen von Modulen ist beim Löschen die Reihenfolge egal. Es kann jedes beliebige Modul jederzeit gelöscht werden. Neu hinzugefügt landet es allerdings unter dem letzten Modul.



Speichern der Einstellungen

Wenn man sich seine Module zusammengestellt hat, möchte man sie auch dauerhaft angezeigt bekommen. Dazu muss die Einstellung gespeichert werden. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

  • im Profil speichern

    dabei werden die Einstellungen in der Datenbank der Webseite gespeichert und Deinem User-Account zugeordnet. Jedesmal, wenn Du Dich mit Deiner Kennung anmeldest, werden diese Daten geladen und entsprechend die Navigationsleiste dargestellt.


  • im Cookie speichern

    Es kommt vor, dass man beispielsweise aufgrund deutlich kleinerer Bildschirmauflösung für einen Client eine andere Konfiguration speichern möchte. Ich habe privat eine 1400'er Auflösung und den Platz entsprechend mit meinen Modulen ausgenutzt. In der Arbeit habe ich allerdings nur einer 1024'er Auflösung, da passen bei weitem nicht alle meine Module drauf.
    Mit dem Speichern in einem Cookie wird ganz speziell für diesen Browser eine andere Konfiguration gesichert, die nur für diesen Browser gilt. Dies geschieht dann user-unabhängig. Egal, ob man eine Konfiguration im Profil gespeichert hat oder als "fremder" User angemeldet ist, wenn ein Cookie im Browser vorhanden ist, werden diese Informationen für die Gestaltung der Navigationsleiste benutzt.

© by Frank Steidl • eMail: Fr @nkSteidl.de • Homepage: Fra .nkSteidl.de